park der marmitte dei giganti

DAS NATURSCHUTZGEBIET DES PARK DER MARMITTE DEI GIGANTI

Willkommen im Park der Marmitte dei Giganti, der das "Naturschutzgebiet von regionalem Interesse" umfasst, sowie die benachbarte Fläche, die als bedeutsam für die Umwelt klassifiziert ist. Der Park liegt an der Mündung des

Tales von Bergell, und kann zu Fuß entlang der alten Saumpfade und Wege, die zu den alten Speckstein- Brüchen führten, erkundet werden. Das ganze Gebiet hat wunderschöne Landschaften von besonderer Schönheit,

beeindruckende und faszinierende geomorphologische Aspekte, die eine Umgebung ermöglichen, die so einzigartig ist in den Alpen.

Der Park wird so genannt, weil er zahlreiche Beispiele von Gletschertöpfen, oder Gletscherquellen, in verschiedenen Formen und Größen beherbergt. Im Park gibt es die berühmten "Chiavenna Steine", von denen der Speckstein abgeleitet ist, eine bestimmte Art von feuerfestem Grünen Stein aus Chiavenna, der leicht zu verarbeiten ist. Die Gewinnung und Verarbeitung von Speckstein war eine Tätigkeit, die für Jahrhunderte zwischen Chiavenna und Plurs durchgeführt wurde. Im Park gibt es zahlreiche alte Steinbrüche, wo die Extraktion und Halb-Verarbeitung stattfand, während die Endverarbeitung hingegen in den Drehwerkstätten entlang der Mera stattfand. Entlang des Weges können Sie einige interessante Felszeichnungen, die durch Hinweisschilder gekennzeichnet sind, betrachten.

Nach dem Besuch der Reserve können Sie sich in Richtung Norden, in das Dorf Cortinaccio di Prosto bewegen, wo Sie den fabelhaften Palazzo Vertemate bewundern können.

audio-guide

Galleria